Post an Wagner Oder Karl-Theodor und die Physiognomie des Bettnässers

Als Mensch mit (Hoch)-Schulabschluss, bzw. IQ über 100 oder mit einem Minimum an Selbstachtung, hat man es dieser Tage nicht leicht. Man ist schließlich in der Minderheit und sieht sich von der Mehrheit der komplett Verdummten bedroht: der BILD-Faschisten.
Mein Hass auf dieses Volk wird immer größer, und nicht erst, seit es Sarrazins Werk der Niedertracht zum Weltbestseller dieser verfickten Republik machte.
Und jetzt wollen diese degenerierten Vollpfosten auch noch den Bettnässer der Nation zum Kanzler. Einen, der zwar (indirekt) in der Lage ist, seine Fakultät mit 747.764,36 Euro zu bestechen*, der aber zu blöd ist, fähige Ghostwriter zu engagieren.
Wenn man sich die demoskopierten Fan-Zahlen derer zu Guttenberg anschaut, dann möchte man seine Staatsbürgerschaft notschlachten wie ein krankes Tier.

ABER: Zum Glück gibt es Twitter und das gute Netz! Hier fühlt man sich geborgen in einer Subkultur des Widerstands mit den Mitteln von Häme und Humor und auch Verzweiflung:

@zynaesthesie: Neues Bildungsangebot an der Uni #Buyreuth: Stupendium

@mogelpony: Tabulose Minister wollen sich mit Dir frisieren.

@LinguaSite: Sie missbraucht geschändete Kinder für PR. Er verhöhnt öffentlich seine Betrugsopfer. Deutschlands Vorzeigepaar. Applaus.

Naja, so geht das im Minutentakt und das schon seit über einer Woche. Man könnte über "Die Guttenberg-Tweets als Bachtinschen Karneval" promovieren was das Zeug hält.
Sehr schön ist auch dieses Tumblr, das in Anlehnung an die Seite Kim Jong-Il looking at things enstanden ist: Karl-Theodor zu Guttenberg besucht Dinge.

In diesen Bildern tritt doch sehr anschaulich die Physiognomie des Bettnässers hervor: molluskenweiche Gesichtspartien ohne Charakter. Diesem Lügenbaron fehlen einfach die Kanten in den Zügen, die einen Mann zum Mann machen. Man sieht, dass der nicht die Eier hat, die viele tausend Männer haben, um Familie, Beruf und Dissertation zu meistern.

Man kann jemanden wie Guttenarsch, der ein so dummes Volk, die BILD und diese verhuschte Kanzlerin im Rücken hat, offenbar nicht mit den Mitteln der Verhöhnung schlagen, aber man kann ihn damit immerhin ordentlich verprügeln.

*Stern-Artikel

nömix - 25. Feb, 15:44

Danke für den Link zu der "besucht Dinge"-Seite, das ist ja zum schieflachen :)

Anousch - 25. Feb, 15:45

Ja, es ist herrlich, vor allem, weil es so subtil rüber kommt.
arboretum - 7. Mrz, 18:26

Schade, der Gutti-Link funktioniert nicht mehr.
Anousch - 10. Mrz, 15:05

Verdammt! Das war so großartig. Wahrscheinlich haben die Probleme wegen der Bildrechte bekommen. Das war jedenfalls ein schönes Monument der Peinlichkeit Guttenbergs.
Eugene Faust - 25. Feb, 15:49

"Das macht mich schon sehr betroffen, wenn pauschal der Eindruck entstehen sollte, dass es Menschen gibt, die sich gegen einen Rücktritt des Bundesverteidigungsministers sträuben."
Frei nach KTvG

Anousch - 25. Feb, 16:09

Man kann gar nicht so viel höhnen wie man kotzen möchte.
rinpotsche - 25. Feb, 15:51

Wunderbare Zitate!

Anousch - 25. Feb, 16:14

Und es gab und gibt so viele noch! Allein die Schnelle der Zeit reißt so viele Perlen mit in den Abgrund des Vergessens.
books and more - 25. Feb, 16:41

*Boah kann die wütend werden!*

Anousch - 25. Feb, 16:48

Und ich fang grad erst an!!!
books and more - 25. Feb, 16:59

Gut!!
Anousch - 25. Feb, 17:08

Wollten Sie da etwa ein "gutt" antäuschen?
books and more - 25. Feb, 18:16

Wäre eine Idee gewesen, leider nicht die meine, jetzt also höchstens noch mit Quellenverweis! :-)
das bee - 25. Feb, 17:06

Nicht nachlassen – wenn andere Völker ihre korrupten Schweinebacken mit Twitter, Facebook und Blogs zur Hölle jagen können, dann sollten wir uns ihren Mut zum Vorbild nehmen.

Anousch - 25. Feb, 17:16

Ich bin wenig optimistisch: derzeit 295.386 Däumchenheber für "Gegen die Jagd auf Karl-Theodor zu Guttenberg" auf FB. Das killt jede Hoffnung. Aber hey, wir haben die besseren Gags!
Sprechsucht (Gast) - 25. Feb, 18:31

nicht Dr.

Die Massen an Däumchenhebern sind gerüchteweise teilweise gekauft und Opfer des hemmungslosen Marketings (Lügen, Zensur, etc.) eines bildnahen Pornoverkäufers. Wirkliche Unterstützer klicken nämlich nicht bei der Pro Guttenberg Kampagne auf "like", sondern auf seinem echten Profil (facebook.com/zuGuttenberg) und - tadaa - schon haben wir nur noch ein Drittel. Die andere Erklärung wäre natürlich, dass ⅔ der Guttenbergjugend einfach zu dämlich sind, sein Profil zu finden.

Nebenbei: KTvG schreibt unter Lieblingsbücher:
"Zu viele, um sie hier aufzuzählen. Ohne Literatur könnte ich aber nicht auskommen."

Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
Anousch - 25. Feb, 19:25

Mhm, hier in diesem Text aus der SZ steht ziemlich plausibel begründet, warum der Verdacht des Stimmenkaufs ins Leere läuft: http://is.gd/qJMTKj

Aber "Guttenbergjugend" ist jetzt mein neues Lieblingsschimpfwort!
Sebs (Gast) - 25. Feb, 17:12

Sie sind mein Mensch der Woche. Auf den Punkt das gebracht was mich so wütend macht das ich nicht mehr schreiben kann.

Anousch - 25. Feb, 19:26

Oh, danke! Dann hat sich der Zorn ja gelohnt.
Tobias Kraus (Gast) - 25. Feb, 18:16

Ich verweise da noch mit Schmunzeln auf die Titanic:

"Die neuen Doktortitel sind da

Dr. strgC strgV: normaler Doktor
Dr. prom.: richtig promovierter Doktor (Prüfungsamt hat nichts gemerkt)
Dr. prom. prom.: richtig promovierter prominenter Doktor
Dr. römm pömm pömm pömm: dänischer Doktor
Dr. show biz.: Eckart von Hirschhausen (muß man sich nicht merken)
Dr. h.c. mult. summa cum laude: Haha, toller Witz
Dr. iur. gutt.: Arschgeige"

Quelle: http://www.titanic-magazin.de/news.html?&tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[backPid]=3&tx_ttnews[tt_news]=4120&cHash=33338a220ec6c506645f3f399f93551b

Michael (Gast) - 25. Feb, 18:44

Einspruch

Als Inhaber eines ebenfalls kantenlosen Gesichts, in meinem Fall aufgrund chronisch-progredienter Fressfreude, möchte ich mich hiermit strikt dagegen verwehren, in irgendeiner Form mit diesem widerwärtigen Menschen gemein gemacht zu werden.
Ich schreibe meine Dissertation selbst, schmeiße keine anderen Leute für meine Fehler raus (nicht zuletzt, weil keine greifbar sind), meide Johannes B(rechmittel) Kerner, wo ich nur kann, und meine Freundin jagt nicht mit obskuren Tittensendern nichtexistierende Internetkinderschänder, da sie geistig bei bester Gesundheit en Fist.
Ich bitte daher, diesen Fehler beizeiten zu korrigieren. Herzlichen Dank!

Ansonsten - klasse Text. Mein Expletivvokabular reicht auch schon gar nicht mehr aus, um nicht nur den Nachwuchskrull, sondern gerade auch die ihn umschwänzelnde Mischpoke adäquat zu betiteln. Es ist so unendlich widerlich, den Ausverkauf der letzten Reste von Moral und Anstand in diesem Land zu betrachten (und man ist nach Schäuble, Koch und Kohl da ja nun schon wirklich mehr als genug gewohnt), und dann noch mit der ganzen Ohnmacht deutschen Wahlviehs, das einmal alle vier Jahre die Stimme abgeben darf (auch hier übertönt von den dumpfen Massen, die so etwas wie Guttenberg überhaupt ermöglichen), und danach wieder auf der klassisch-deutschen, erprobten Grundlage regiert wird "maulhalten, ertragen, warten auf den Wandel, der nicht kommt".

Michael (Gast) - 25. Feb, 18:46

"bei bester Gesundheit en Fist."
Das sollte eigentlich "bei bester Gesundheit ist" heißen. Mein Browser hängt im Moment alle paar Sekunden kurz und da ist eine Copy-Paste-Tipp-Aktion wohl schiefgegangen (wie passend).
Anousch - 25. Feb, 19:42

Wenn kantenlose Gesichter Ergebnis eines genußvollen Lebensstils sind, dann würde ich sie niemals mit dem Typus des Bettnässers in Verbindung bringen, sondern eher mit einem vitalen Epikureer. Ich selbst hab ja mehr so Kindchenschema, also auch nix super-seriöses. Bei Guttenberg kommt aber alles Arge zusammen, da hat sich seine Charakterlosigkeit eben sehr sichtbar in die Physiognomie gewulst. Dann diese Brille! Über die verräterische Streberoptik seines Gestells habe ich mich bereits an anderer Stelle geäußert.

Ich bitte um Entschuldigung, Sie sollen sich ob Ihres Profils gewiss nicht angesprochen fühlen. Männer wie Sie braucht dieses Land!

Ps: "En Fist" ist Klasse!
jensscholz - 25. Feb, 19:39

Super Rant! Ich finde, wir sollten da nicht nachlassen, draufzuhauen. Der Arsch.

Anousch - 26. Feb, 12:26

Das schmieren wir ihm aufs Brot bis zu seinem finalen Seufzer!
schneck08 - 25. Feb, 19:46

Der Wagner hat kein Abbi!

Anousch - 26. Feb, 12:34

Insgesamt schade um ihn. Vielleicht hätte er das Zeug zu einem Hunter S. Thompson gehabt. Aber für so einen ist dieses Land noch immer nicht bereit.
walhalladada - 28. Feb, 15:52

Schmierenkomödianten, das ganze Pack, mich ekelt's!

Anousch - 28. Feb, 18:55

Hier übertrifft sich die Union selbst in Sachen Widerwärtigkeit, etwas, das ja im Grunde ihr ureigenes Terrain ist.
seitenwind (Gast) - 28. Feb, 19:41

des brüderle

der stellv. chef vom dienst bei der bild-bundesredaktion ..
http://kress.de/kresskoepfe/kopf/profil/15266-karl-ludwig-von-guttenberg.html 

Richard0010 - 1. Mrz, 11:01

Dr.a.D.....

Wenn ein Volk & seine " Kollegen" ihn derart abfällig bewerten und er mit einer Art seinen Stuhl " verteidigt" dann ist es doch mit der Realitätseinschätzung unserer Führungsriege weit her. Und wenn dann noch Lug, Betrug ( bereits auf Straftatsniveau) folgt, dann fragt man sich nur noch, was ist in den Köpfen dieser Leute drin und was für Schaumschläger wollen uns regieren.
Ich fühle mich vom a.D.Dr. verarscht und betrogen und ebenso von seinen " Befürworterkollegen".
Und wo bleibt da nur der Ehrenkodex des Adel????

Pottkieker (Gast) - 1. Mrz, 17:14

Um was geht es denn wirklich??

Nur mal am Rande.. Es sind in der letzten Woche 3 Soldaten in AFG gefallen. Über was redet Deutschland? Über die Doktorarbeit.. Und auch mal nur am Rande: Was ist denn das für ein Doktorvater und Uni, die für eine solche Arbeit ein scl vergibt?? wie tief und fest haben die denn gepennt? Um was geht es denn in Wahrheit? Der beliebteste Politiker der Republik (und da ändert auch Twitter nix dran) muss weg. So sieht es die Opposition zumindest. weil er eine Beliebtheit erreicht hat, von der alle anderen nur träumen können. Ich bedaure den Rücktritt! Aufrichtig! Und: Ja, ich habe einen Hochschulabschluß und: Nein, ich lese nicht die Bild, ich bin einfach so konservativ!

kid37 - 2. Mrz, 23:35

Aha. Die anderen sind's schuld. Nun, mit den Fingern auf andere zeigen und, wenn gar nichts mehr hilft, sich hinter Toten verstecken zu wollen, muß nicht unbedingt "konservativ" sein. Zuerst denkt man wohl eher an "schäbig".
Anousch - 10. Mrz, 15:14

Dass Konservative offenkundig unter einem Unterkomplexitäts-Komplex leiden, passt gut zu den wissenschaftlichen Studien, denen zufolge Konservative in Intelligenztests schlechter abschneiden als sog. Linke.
Trithemius - 2. Mrz, 12:09

Endlich mal eine klare Stimme!

Anousch - 10. Mrz, 15:06

Das kann ich nur zurückgeben!
Gaga Nielsen (Gast) - 4. Mrz, 19:42

!

.

(ich will nicht mehr. ich will nichts mehr von diesem schmierigen grundverlogenen Flachwichser und seinen strunzdummen Beschützern sehen und hören müssen. Aber auskotzen muss man sich natürlich doch.)

Anousch - 10. Mrz, 15:06

!!!
steppenhund - 7. Mrz, 18:46

Also zuerst einmal muss ich mich wundern. So wütend habe ich die Schreiberin ja noch nie erlebt. Ich gratuliere.
-
Aber ich sehe das noch ganz anders, habe ich auch schon bei Eugene Faust mehr als angedeutet.
Gäbe es jetzt einen Hitler, wäre Deutschland wieder reif dafür. Er würde für Vollbeschäftigung sorgen und sich um die Autobahnen kümmern, was ja das Wichtigste für das deutsche Volk zu sein scheint.
-
Leider haben wir (ich bin Österreicher) zur Zeit keinen vorrätig, weil sich der letzte vielversprechende Kandidat mit seinem Phaeton (deutsches Qualitätsauto, eigentlich ein recht sicheres Fahrzeug mit hunderttausend Airbags) vollbesoffen ins Nirwana gehaut hat. Und unser Liebkind Nummer 2, ist so blitzsauber, dass ihr mit dem nichts anfangen könntet.
Aber ein Hitler, mit dem könntet ihr wohl. Er müsste ein bisschen schöner sein als das Original und er sollte wohl verheiratet sein. Die Marktforschung findet schon heraus, womit man die Bildleser begeistern kann.
Ich denke ja, dass das eigentliche Verbrechen von Dr. zu Unrecht darin besteht, dass er so dumm ist. Wie hier schon geschrieben wurde: wenn man schon mit einer Dreiviertelmillion Euro die Uni bestechen kann, sollte man doch wohl auch vernünftige Ghostwriter finden können.
Und diese Dummheit ist es, die mich so aufregt, dass mein armer Laptop schon unter meinen Tastenanschlägen zu stöhnen anfängt. Diese gottverdammte Dummheit, die heute wieder ein Maß angenommen hat, dass man wirklich das Ärgste befürchten müsste, wenn es jemanden hitlerlike gäbe. Aber mittlerweile sind wir alle so lau geworden, dass sogar der Bösewicht nicht mehr ausreichend böse sein kann. Die Selbstüberschätzung und die Borstäbe der Dummheit können eine Kettenreaktion, wie sie einmal war, gar nicht mehr aufkommen lassen.
Aber die Merkel wird es schon noch zu spüren bekommen, dass sie den Sachverhalt nicht richtig erkannt hat.
Die einen werden sie nicht wählen, weil sie zu lange an Dr. zu Unrecht festgehalten hat, die anderen werden sie nicht wählen, weil sie ihn schließlich doch hat fallen lassen. Eigentlich schon eine ziemliche gute Geschichte. Man kann sagen, was immer sie gemacht hat, es war falsch.
Köstlich.
Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht wirklich deutschenfeindlich bin. Bei euch tritt wenigstens noch einer zurück. Bei uns ist das undenkbar. Da muss sich schon einer selbst umbringen, damit er nicht mehr am Sessel klebt.
Scheisspolitik. Und da fangen jährlich über viertausend Studenten in Österreich das Studium der politischen Wissenschaft an. Was studieren die eigentlich? Wichsen?

Anousch - 10. Mrz, 15:26

Ja, Scheisspolitik!

Aber neben der latenten Angst, die Dummheit der Konservativen (immerhin über eine halbe Million Guttenberg-Mitläufer auf Facebook) könnte uns wieder einen Hitler in den Reichstag spülen, gibt es eben auch den Trost, dass gerade die Dummheit der Konservativen weiterhin arg Schlimmeres verhindern möge. Nach dem Motto: Das Problem (der Konservativen) als Teil der Lösung!
steppenhund - 10. Mrz, 16:51

Das ist ja eine geniale Dialektik! Ich hoffe, dass die Beweisführung hält:)
Winfried Sobottka (Gast) - 16. Mrz, 16:23

Entschuldigung!

Ich hatte Dich weit überschätzt. Kommt auf die Schnelle gelegentlich vor.

Anousch - 16. Mrz, 19:14

Entschuldigung,

dass ich Ihren an sich freundlichen Kommentar gelöscht habe. Aber ich möchte nicht, dass bei Ihnen der Eindruck entsteht, ich sympathisiere mit ihren politischen Ansichten, nur weil ich einen Hals auf diese Regierung habe.
eon (Gast) - 17. Mrz, 20:32

nicht die hoffnung aufgeben! es gab schon ganz andere zustimmungsquoten zu viel schlimmeren personen. wobei, die beiden zGs zusammen sind schon sehr schlimm...

GBOdiv0 (Gast) - 24. Jun, 05:17

erster absatz...

Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.

Trackback URL:
http://nunavut.twoday.net/stories/karl-theodor-und-die-physiognomie-des-bettnaessers/modTrackback

Letzte Psalmen

Kommentare

it awesome
I am still learning from you, but I am trying to achieve...
herobayan - 6. Sep, 15:29
thanks
Great tips, many thanks for sharing. I have printed...
herobayan - 6. Sep, 15:28
ja. Ich geh jetzt auch...
ja. Ich geh jetzt auch Sommersprossen malen. (früher...
g a g a - 3. Aug, 22:29

Zuspruch, Trost und Ach!

anousch.mueller ett gmail.com

Komm!

Du bist nicht angemeldet.

Such!

 

Dank!

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


About
Die Psalmen der Anderen
Extrem zart und unendlich sanft
Heilen lernen
Müssen alle mit (Blogroll)
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren